HelvetiBox N°20 – Regionale Produkte aus Schaffhausen

Ganz im Norden der Eidgenossenschaft, an der Grenze zu Deutschland, liegt der Kanton Schaffhausen, der fast gänzlich vom Rhein abgeschlossen wird. Neben ihrem berühmten Wasserfall, dem grössten Europas, ist die Region vor allem für ihre Weinberge und die kleine Ortschaft Stein-am-Rhein bekannt. Auch eine kleine Eigenheit ist Teil des Kantons: die deutsche Enklave Büsingen.

Passend zu seiner Lage zwischen zwei Ländern präsentiert uns Schaffhausen diesen Monat auch die Produkte: aus der Region mit Traditionen und Einflüssen von woanders.

So zum Beispiel bei der Ex-Taxifahrerin, die nicht auf Uber gewartet hat, um sich selbstständig zu machen. Jetzt bringt sie Menschen zu neuen Geschmackserlebnissen mit ihrer Lieblingswurzel: Ingwer. Manchmal weht über die Ufer des Rheins ein leichter Duft von der Bretagne – das bedeutet, dass drei junge Herren gerade dabei sind eine besondere Spezialität herzustellen, die sie auf einer Reise entdeckt haben. Zu guter Letzt werden geröstete Kerne aus der Region Ihren italienischen Salat verfeinern!

Bild Wikipedia
Bild Wikimedia Commons Poulpy

Rezept Schlaatemer Rickli

Zutaten 8 Eier 330 g Zucker 7 g Salz 50 g Kirsch 10 g Zitronenraps 330 g Butter 1000 g Weissmehl 17 g Backpulver Zubereitung Butter in kleine Würfel schneiden. Die Butter muss ganz weich sein (kann 2-3 Stunden im Voraus gemacht werden). Eier mit Zucker, Salz, Kirsch...

Rezepte mit Caramel au beurre salé

Crêpes mit Apfelwürfeln «Unsere beste Antwort auf amerikanische Pancakes mit Ahornsirup! » Zutaten Für 6 Crêpes 250 gr Mehl 500 ml Milch 3 Eier 1 Prise Salz 30 gr Butter zum anbraten Füllung 3-4 Äpfel Caramel au Beurre Salé Utensilien Schlüssel, Handrührgerät oder...

Rezept Schaffhauser Bölletünne

Der Schaffhauser Klassiker!

PRODUKTE

Die HelvetiBox N°20

in Zahlen

PRODUZENTEN

Ingwer sablés, Dreher’s

Dreher’s Fine Food, 8200 Schaffhausen

Edith Dreher Schaffhouse

Die ehemalige Lastwagen- und Taxifahrerin, Edith Dreher, hat nicht bis zum Erfolg von Uber gewartet, um ein neues Abenteuer zu starten. 2010, kurz vor ihrem 60-sten Geburtstag hat sie ihr eigenes Fine-Food-Geschäft eröffnet. Im Angebot sind Produkte wie Liköre, Tees, Sirups, Marmeladen, Schokoladenprodukte und Saucen.

Das zentrale Element dieser Produkte ist der von ihr heiss geliebte Ingwer. Auch wenn dieser nicht am Rheinufer wächst, tut sie für die anderen Bestandteile doch ihr bestes, damit diese aus der Region kommen. Ihr Talent ist unumstritten und ihre Produkte stellt sie mit viel Leidenschaft selbst her. Und es ist schon häufig passiert, dass Menschen, die keinen Ingwer mögen, durch Ediths Produkte zum Liebhaber wurden.

Bruchschokolade mit Ingwer Crispies

Dreher’s Fine Food, 8200 Schaffhausen

Edith Dreher stellt alle ihre Produkte selber in einer alten Militärküche her, sogar die Schokolade. Zudem pflückt sie den Grossteil der verwendeten Früchte selbst! All dies macht sie so gerne, dass sie sich auch in 10 Jahre noch selbst in der Küche stehen sieht. Bei der grafischen Gestaltung ihrer Produkte greift Edith jedoch auf die Hilfe ihrer Tochter zurück, einer ausgebildeten Grafikerin. Diese kreiert jedes Etikett von Ediths Produkten.

Caramel au beurre salé

Petits Caramel’s, 8240 Thayngen

Wofür die Bretonen schon immer ein Faible hatten, scheint nun auch andernorts Begeisterung auszulösen: ein Caramelaufstrich mit leicht salziger Note. Ein Produkt aus Schaffhausen und eine Geschichte von drei jungen Freunden: Felix Schaad – Schreiner, Florian Fröhlich – Designer und Marcel Theiler – PR-Manager. Ihre Geschichte begann vor ein paar Jahren, als Fröhlich, der bei Louis Vuitton in Paris tätig ist, in der Bretagne eine neue Leidenschaft entdeckte: Caramel mit gesalzener Butter.

Als er zu Besuch in die Heimat kommt, treffen sich die drei ein Wochenende lang auf einem Bauernhof und kochen eine Crème nach einem alten bretonischen Rezept. Dies ist nun zur Gewohnheit geworden. Geniessen Sie die Crème in einem Crêpe, über Apfelchüechli, im Joghurt, über Glacé, als Brotaufstrich oder einfach nur pur!

Marcel, Florian & Felix Verein Petit Caramel

Bild: Nana do Carmo / TZ

       Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Brütsch, Schaffhausen

Brütsch Erdverbunden, 8200 Schaffhausen

Jakob Brütsch ist Schweizer Kürbis-Pionier. Jedes Jahr erntet er von seinen 17 Kürbisfeldern in den Kantonen Schaffhausen, Thurgau und Zürich über 20‘000 kg Kürbiskerne. Die geernteten Arten unterscheiden sich durch ihre verschiedenfarbigen Längsstreifen: grün und orange/gelb. Schon bei der Ernte werden in einer Trommel am Traktor die Kerne vom Fruchtfleisch getrennt und die Kürbisreste bleiben als Dünger auf dem Feld.

Die Kerne werden gewaschen und getrocknet. So sind sie besonders für die Ölherstellung geeignet. 40% der Ernte wird so weiterverarbeitet. Der Rest wird als getrocknete Kerne weiterverkauft. In der Box dieses Monats finden Sie geröstete Kürbiskerne, gemischt mit Sonnenblumenkernen. Sie werden Ihrem Salat oder Müsli eine herbstliche Note verleihen oder können einfach geknabbert werden!

Aceto Balsamico

Daniele, 8200 Schaffhausen

Daniele Peruch hat sich einen Namen in Schaffhausen gemacht, oder eher einen Vornamen. Doch die Boutique Daniele in der Schaffhausener Altstadt ist auch weit über die Stadtgrenze bekannt. Die Sensibilisierung für den Genuss hat Daniele von seiner Mutter Elsa. Zunächst machte er jedoch eine Ausbildung zum Carosserie-Sprenglermeister und eiferte so eher dem Mechaniktalent seines Vaters nach. Erst 1985 eröffnete er, zusammen mit seiner Frau Ursula, ein Spezialitätengeschäft im Herzen von Schaffhausen, in dem er vor den Augen seiner begeisterten Kunden Ravioli herstellte.

Famille Peruch, Schaffhouse
Bild Famille Peruch

Das generationenübergreifende Projekt Aceto Balsamico – Eigenproduktion wurde im Jahr 1999 lanciert. Und es funktionierte: 2002 erhalten sie sogar eine Goldmedaille aus den Händen von Ex-Bundesrat Pascal Couchepin. Der Rat bewertete die innovative Verwendung des regionalen Traubenmostes des Blauburgunders mit der Höchstauzeichnung. Heute lagert der Aceiteira in nicht weniger als 100 Holzfässern. Die Produktion startet jährlich mit der ersten Traubenlese und endet etwa 4 Monate später. Einmal im Fass, lagert die wertvolle Flüssigkeit dort übrigens mindestens 3 Jahre.

Standort der Produzenten

Dreher’s Fine Food

Verein Petits Caramels

Brütsch Erdverbunden GmbH

Daniele